Kolloquium: Versuch über die Zukunftsfähigkeit

mit Hildegard Kurt
Mittwoch, 07. Juni 2017, 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr
Moltkestrasse 6a, 26122 Oldenburg
Anmeldung erwünscht


Zusammen mit Nachhaltigkeit ist Zukunftsfähigkeit die deutsche Entsprechung des englischen »sustainability«. Von da aus untersucht Hildegard Kurt Zukunftsfähigkeit als das zutiefst staunenswerte Vermögen, Phänomene nicht nur auf der Grundlage bisheriger Erfahrungen wahrzunehmen, sondern auch in ihren Potenzialen – in dem, was sie noch nicht sind. Kann doch der Mensch – als vielleicht einziges Lebewesen – auf die Zukunft hin gestalten, ja sogar, noch spannender, von der Zukunft her. Und in der Art, wie wir das, was noch nicht Wirklichkeit ist, wahrnehmen, für wahr nehmen oder auch nicht, formen wir es mit. Zukunftsfähig sein heißt daher, Orientierung nicht allein aus dem zu beziehen, was vorliegt oder vorherrscht, sondern empfänglich zu sein für die Werdekräfte der Welt, die solche Bewusstheit brauchen.

Gemeinsam mit uns wird Hildegard Kurt zentralen Fragen und Ideen ihres im Sommer erscheinenden Buches »Die neue Muse. Versuch über die Zukunftsfähigkeit« nachgehen. In Zeiten grassierender Zukunftsangst unternimmt dieses Buch den Versuch, das Leitbild Zukunftsfähigkeit aus seiner erstickenden Verkapselung in einen nahezu verbrauchten Begriff zu befreien – es aufzurauen; es fragend, nachspürend neu erfahrbar werden zu lassen; es zu verlebendigen.

 

 

Hildegard Kurt ist promovierte Kulturwissenschaftlerin, Autorin und mit diversen Aktivitäten praktisch auf dem Feld des Erweiterten Kunstbegriffs (Joseph Beuys) tätig. Zu ihren jüngsten Publikationen zählen „Die rote Blume. Ästhetische Praxis in Zeiten des Wandels“ (2013, mit Shelley Sacks) und „Lebendigkeit sei! Für eine Politik des Lebens. Ein Manifest für das Anthropozän“ (2015, mit Andreas Weber). In Kürze erscheint ihr Buch „Die neue Muse. Versuch über die Zukunftsfähigkeit“. Sie ist Mitbegründerin des „und.Institut für Kunst, Kultur und Zukunftsfähigkeit e.V.“ (und.Institut) in Berlin (www.und-institut.de).

Anmeldung unter ausbildung [at] partizipativ-gestalten [dot] de oder +49-441-998489-50

 

Top