Haus Regenbogen: gemeinsam einen inklusiven Freiraum gestalten

Haus Regenbogen Entwurfswerkstatt

Potentiale von Menschen und Freiräumen sehen

Haus Regenbogen ist eine Einrichtung der Diakonie zum Wohnen, Leben und Lernen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit unterschiedlichen Behinderungen. Anspruch von Haus Regenbogen ist es, jede*n in seiner oder ihrer Entwicklung optimal zu begleiten und zu fördern und größtmögliche Selbstbestimmung zu gewährleisten.

Nachdem wir zunächst die beiden Innenhöfe barrierefrei umgestaltet haben, soll nun ein großer Freiraum für Alle entstehen: barrierefrei, mit vielen Spielangeboten und sinnlichen Erfahrungsmöglichkeiten sowie Orten der Begegnung und Bewegung.

Entwurfswerkstatt im Vor-Ort-Büro

In Form einer Entwurfswerkstatt haben wir gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen, mit Mitarbeiter*innen sowie der Heimleitung Ende Januar 2016 ein Gesamtkonzept für den Freiraum erarbeitet. Für vier Tage verlegten wir einen Teil des IPG-Büros ins Haus Regenbogen. Von der Lampe, über den Drucker bis hin zu Maßband und Plänen fehlte nichts für die professionelle Konzeptarbeit.

Die Tür stand jederzeit offen für Besuch in unserer Entwurfswerkstatt. An zwei Stunden pro Tag arbeiteten wir gemeinsam mit allen Interessierten am jeweiligen Stand des Konzepts: es wurden Beobachtungsgänge gemacht, Wunschkarten ausgefüllt, Zonierungen erarbeitet und Lieblingsplätze gezeichnet. Stück für Stück wurde das Gesamtkonzept sichtbar, welches wir am Ende der Entwurfswerkstatt zusammen der Öffentlichkeit präsentierten. Fazit: es hat allen viel Spaß gemacht und die Begeisterung über das Ergebnis ist groß.

In den kommenden Wochen professionalisieren wir nun das Konzept, sodass spätestens im Herbst gebaut werden kann.

Auftraggeber:
Diakonisches Werk Oldenburg
Zeitraum:
12/15 - fortlaufend
Leistungen:
  • Planung und Durchführung der Entwurfswerkstatt
  • Moderation der Veranstaltungen
  • Gestaltung und Professionelle Überarbeitung des Gesamtkonzeptes
Top