Dorfentwicklung in Oberndorf

Wir machen's zusammen!

2010 machten die Oberndorfer*innen und wir uns gemeinsam auf den Weg, Dorferneuerung als nachhaltige Dorfentwicklung zu denken. Oberndorf liegt mit rund 1500 Einwohnern im Landkreis Cuxhaven (Niedersachsen) wunderschön am Fluss Oste, hat eine bisher noch recht gute Infrastruktur und eine leere Haushaltskasse.

Nach einer ersten Informationsveranstaltung stiegen wir in die konkrete Arbeit ein. Nach neunmonatiger Zusammenarbeit in einer offenen Gruppe von im Durchschnitt circa 40 Personen gelang es uns in einer zweitägigen Dorfwerkstatt, aus allen in dieser Zeit erarbeiteten Ansätzen ein großes Bild zusammen zu setzen. Eine realistische Vision, auf deren Grundlage wir dann das Dorfentwicklungskonzept geschrieben haben.

Die Umsetzungsphase startete mit Hilfe zahlreicher weiterer Akteur*innen Anfang 2012 mit der erfolgreichen Gründung einer Bürgergenossenschaft „Die Oberndorfer eG“ – mit großem Zuspruch der Bewohner*innen der Region. Die Genossenschaft verfolgt die ökologische Energieerzeugung. Mit den Gewinnen werden weitere Projekte für den Ort gefördert und die investierenden Genossen mit einem Zins bedient. Die Kulturkneipe „Kombüse 53 Grad Nord“ ist seit 2013 wichtiger Garant für das kulturelle Dorfleben. 2013 wurde von aktiven Privatpersonen außerdem eine Bürgeraktiengesellschaft, die „ostewert ag“, gegründet. Mit dieser werden innovative regionale Wirtschaftsstrategien umgesetzt, die zu mehr ökonomischer und sozialer Eigenständigkeit führen. Die Organisation-, Prozess- und Raumstrukturen, die wir während der Entstehung des Plans entwickelt haben, beginnen, Früchte zu tragen.

www.die-oberndorfer.de

www.ostewert.ag

Auftraggeber:
Samtgemeinde Am Dobrock
Zeitraum:
2010 - 2016
Leistungen:
  • Partizipation
  • Entwicklungskonzept
  • Umsetzungsbegleitung
Top