Brigitte Reitter

Projektleiterin

Dipl. Regionalwissenschaftlerin
Systemische Organisationsberaterin

Als bekennende Brückenbauerin zwischen Menschen und (Organisations-) Kulturen zielt Brigitte Reitter in ihrer Arbeit darauf ab, lebendige und vitale Systeme zu schaffen, die es ermöglichen, positive Veränderungen anzustoßen. Ihre Inspiration für diese Aufgabe – die nicht immer einfach, dafür aber jedes Mal einzigartig und dynamisch ist – zieht sie aus der Natur.

Der Themenkomplex der Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen stand bei ihr schon während des sozial- und kulturwissenschaftlichen Studiums im Fokus, hierbei vor allem die Auswirkungen geschichtlicher Bezüge und geographischer Realitäten auf menschliche Lebenswelten. Im Postgraduierten Studium am Seminar für Ländliche Entwicklung der HU Berlin konnte sie ihr Repertoire für die Arbeit mit Menschen durch Ansätze und Methoden der Beteiligung verschiedenster Akteure aus Verwaltung, Politik und Öffentlichkeit sinnvoll ergänzen.

Zur praktischen Umsetzung kam das Gelernte zunächst in ihrer Arbeit in der Entwicklungszusammenarbeit, etwa im interkommunalen Dialog in Moldau oder dem grenzüberschreitenden Management natürlicher Ressourcen in der Dominikanischen Republik und Haiti. Seit 2011 vermittelt sie – zumeist in Schnittstellenfunktionen – zwischen verschiedenen Akteuren. Deutschlandweit und international begleitet sie die Entwicklung und Durchführung von Beteiligungsprozessen und nutzt hierbei ihre Kenntnisse als systemische Organisationsberaterin.

Brigitte Reitter arbeitet vom Standort Berlin aus für das IPG.

Top