Entwurfsorientierte Partizipation

Entwurfsorientierte Partizipation ist eine Form der kokreativen Zusammenarbeit, die sich aus dem Methodenkoffer der räumlichen Entwurfsplanung bedient. Gemeinsame Recherchen und Analysen, Begehungen und Interviews, intellektuelle und künstlerische Auseinandersetzung, zeichnen und entwerfen, Modelle und Prototypen bauen, das sind nur einige zu nennende …

Mental Mapping – Mit inneren Landkarten arbeiten

Mental Maps sind Zeichnungen von inneren Landkarten. Sie machen sichtbar, wie wir Räume als landkartenähnliches Bild individuell erinnern. Weil jeder Mensch aufgrund seiner individuellen Erfahrung und persönlichen Verfassung seine Umwelt anders wahrnimmt, unterscheiden sich kognitive Karten voneinander, auch wenn der …

MITEINANDER REDEN: Prozessbegleitung von Initiativen im ländlichen Raum

Das Programm MITEINANDER REDEN ist ein Unterstützungs- und Weiterbildungsangebot für Akteur*innen im ländlichen Raum, initiiert und finanziert von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Es „zielt ab auf die Stärkung und Professionalisierung des eigenverantwortlichen Handelns der Akteure vor Ort bei …

Planen mit dem Planteppich

  Mit Planteppichen unterstützen Sie die Kreativität und Planungskompetenz Ihres Teams praktisch und interaktiv Ob drei mal fünf Meter oder zehn mal zehn Meter – unsere Planteppiche kommen immer dann in Beteiligungs- und Entwicklungsprozessen zum Einsatz, wenn es nötig wird, …

Raum für Kokreation: Die Stadtwerkstatt Berliner Mitte

Die Berliner Mitte: Über dreißig Bau- und Entwicklungsprojekte, viele interessierte und engagierte Bürger*innen, die Verwaltung als federführende Institution und weitere institutionelle Akteur*innen– viel Potenzial für Entwicklung, viel Stoff für Diskussionen. Damit sich diese Potenziale entfalten und Diskussionen fruchtbar aufgenommen werden …

Top