Berliner Mitte

Alte Mitte - neue Liebe?

Zusammen mit unseren Projektpartner*innen freuen wir uns sehr über die Nominierung dieses tollen Projekts für den Deutschen Landschaftsarchitektur Preis 2017.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in Berlin hat mit dem Beteiligungsprozess Stadtdebatte Berliner Mitte „Alte Mitte – neue Liebe“ ermöglicht, dass Bürgerleitlinien für die weitere Entwicklung des wichtigen Berliner Zentrums entwickelt wurden. Das Areal südlich des Fernsehturms zwischen Fernsehturm und Spree ist ein historischer Ort mit umstrittener, vielfältiger Geschichte. Mit der Stadtdebatte wurde ein öffentlicher Prozess angestoßen, um künftige Nutzungs- und Entwicklungsmöglichkeiten in einem offenen und transparent geführten Dialog auszuloten.

Über die Jahrhunderte hinweg wurde dieser Ort mit Bedeutung aufgeladen und nach der jeweils herrschenden Weltanschauung rigoros beplant. Gleichzeitig liegt die Berliner Mitte vielen Menschen am Herzen und bietet Raum für starke Identifikationen. Wen wundert es da, dass seit Jahrzehnten heftig über die zukünftige Gestaltung debattiert wird?

Das IPG führte 3 Fachkolloquien und 2 Bürgerwerkstätten im Rahmen des großen Dialogverfahrens durch und ermöglichte damit die inhaltliche und planerische Auseinandersetzung über die Berliner Mitte. Die Komplexität und Emotionalität der Thematik war hier dauerhaft präsent. Jede Bedeutungsschicht des Ortes spiegelte sich in verschiedenen Beteiligten wider, die sich mit ihnen besonders identifizierten und für ihre Belange eintraten. Durch die planerische Arbeit mit diesen Schichten und ihrer Bedeutung gelang es dennoch zum Erstaunen aller, Vorschläge im Sinne des Gemeinwohls zu entwerfen, die in zehn Bürgerleitlinien festgehalten wurden.

So ist die Berliner Mitte ihrer Identität als Ort, an dem sich immer wieder wichtige politische Impulse verortet haben, treu geblieben. Neu gewachsen ist das Bewusstsein, dass langfristig kuratierte Prozesse und nicht eine der aktuellen Weltanschauung geschuldete Gestaltung einen neuen Weg im Umgang mit der räumlichen Planung aufzeigen können.

Wir freuen uns, mit dieser Aufgabe dazu beigetragen zu haben, den zentralen Platz der Hauptstadt unseres Landes und einer Stadt mit internationaler Bedeutung partizipativ weiter zu entwickeln.

Weitere Informationen zur Stadtdebatte finden Sie hier: Stadtdebatte Berlin
Die Bürgerleitlinien finden Sie hier: Bürgerleitlinien

Projektpartner

Architekturvermittlung Veronika Brugger mit Stephan Kurr, freier Künstler und Philipp Wehage, DMSW Architekten
Open-Air-Ausstellung sowie wissenschaftlich und künstlerisch angeleitete Erkundungen

Grotest Maru
„Berliner Luft“ – Partizipatives Theater im Stadtraum

Zebralog
Geschäftsstelle, Onlinedialog, Auftakt, Halbzeit- und Abschlussforum

Unsere Leistungen

Auftraggeber:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin
Zeitraum:
05/14 - 12/15
Leistungen:
  • Konzeption und Moderation Fachkolloquien und Bürgerwerkstätten
  • Veranstaltungsorganisation
  • Einladungsmanagement
  • Dokumentation
  • Projektleitung Fachkolloquien und Bürgerwerkstätten
Top